Sextreffs im Test

Willkommen auf Sextrefftests.com - Dem unabhängigen Sextreff Vergleichsportal im Deutschen Netz!

Unser unabhängiges sowie erfahrenes Redaktions-Team nimt in regelmäßigen Abständen neue, unbekannte sowie etablierte Sextreffs unter die Lupe und stellt die Erfolgsaussichten dieser gründlich auf die Probe.

Wir testen unabhängig sowie ausführlich alle relevanten Bereich eines Sextreffs und können in unseren Testberichten somit eine seriöse Empfehlung geben, ob man auf dem entsprechenden Portal zum Erfolg kommen kann.

Zu den Testberichten

Sextrefftests.com ist 100% kostenlos!

Sextreff App Tinder führt Premium Modell ein

In der Vergangenheit gehörte es schon fast zum guten Ton, eine App nicht gegen Bezahlung, sondern komplett kostenlos anzubieten, so wurde es bis vor wenigen Tagen auch bei der Sextreff App Tinder gehalten, nun führt die aufstrebende App allerdings ein kostenpflichtiges Premium Modell ein. Die Community beäugt diesen Schritt sehr argwöhnisch, denn für zukünftig zahlende Kunden gibt es nicht nur mehr Funktionen, die nicht zahlenden Mitglieder müssen im selben Zug auch auf einige Funktionen verzichten oder können diese nur noch eingeschränkt nutzen. Welche Features von der Einführung des neuen Premium Modells betroffen sind und wie viel Geld Tinder seinen Mitgliedern zukünftig abknöpfen möchte, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Premium User bekommen „Swipe“ Vorteil

tinder führt premium modell ein

Wer „out of swipes“ ist, muss zukünftig für die Nutzung der App bezahlen.

Bisher konnten alle Mitglieder von Tinder absolut kostenlos auf die Suche nach einem Sextreffen gehen, dies wird auch weiterhin der Fall sein, nur müssen die nichtzahlenden Kunden zukünftig teils große Abstriche bei der Nutzung der App machen, zu Gunsten der zahlenden Mitglieder. Wer in Zukunft nicht bereit ist Geld für die Nutzung der App zu bezahlen, darf nämlich nicht mehr unbegrenzt „swipen“, dies ist in Zukunft den Premium Mitgliedern vorbehalten. Standard Mitgliedern stehen nur noch eine begrenzte Anzahl von Swipes zur Verfügung, anschließend ist es nicht mehr möglich weiterhin auf die Suche nach einem Partner zu gehen. Nach wie vielen Swipes das Licht ausgeht, ist allerdings noch nicht bekannt, auch nicht, ob das Limit nach einem bestimmten Zeitraum wieder zurückgesetzt wird. Premium Mitglieder bekommen aber noch weitere Vorteile geboten, zum Beispiel können Swipes rückgängig gemacht werden, auch wird es möglich sein seinen Suchort zu ändern, um zum Beispiel ein Sextreffen für eine zukünftig stattfindende Geschäftsreise zu verabreden. So viel zu den Features, doch was sollen diese überhaupt kosten?

Saftige Preise für ältere Mitglieder

In punkto Preise waren die macher der App scheinbar sehr kreativ, denn diese werden laut Computer Bild gestaffelt berechnet, je nachdem wie alt das entsprechende Mitglied ist. Zwar stehen die Preise für Deutsche Nutzer noch nicht fest, doch in Großbritannien, wo das neuen Modell bereits live gegangen ist, kann man sich bereits einen Eindruck von der Preisstruktur verschaffen. So zahlen Mitglieder bis 28 Jahre günstige 3,99 Pfund, während Mitglieder über 28 jahre schon satte 14,99 Pfund im Monat hinblättern müssen, was umgerechnet immerhin um die 20 Euro sind. Die Community ist natürlich wenig begeistert und rebelliert bereits wegen der Einführung des Premium Modells, selbst Wallstret Analysten gehen davon aus, dass der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen kann und sich die App am Ende einer schwindenden Community gegenübersteht. In den kommenden Wochen soll das Update auch in Deutschland ausgerollt werden, wenn es soweit ist, werden wir Euch natürlich auf dem Laufenden halten und auch die Preise für den hiesigen Markt kommunizieren.